Unausgeglichene Lasten beim Import von BIM-Schnittstellen

Dieser Artikel ist auch verfügbar in:

Wenn Sie einen BIM-Link verwenden, um Daten aus FEA-Programmen in IDEA StatiCa zu einzulesen, ermittelt der Algorithmus die Werte ausgewählter Lastfälle/ Kombinationen/ Klassen im Knoten und führt den Import der Lasten durch. Nach dem Gesetz der Mechanik muss das Gleichgewicht der Schnittgrößen im Knoten vorhanden sein. Leider wird das Gleichgewicht nach dem Import manchmal nicht erreicht.

In den folgenden Fällen kann es zu einem Ungleichgewicht der Schnittgrößen nach dem Import in IDEA StatiCa kommen:

Fall: In den in IDEA StatiCa importierten Knoten wird eine Punktkraft platziert. Die Software kann nicht erkennen, welches Bauteil diese Punktkraft übertragen soll, und wird daher im Analysemodell nicht berücksichtigt.

Lösung: Verwenden Sie in der globalen Analyse keine Punktkräfte. Falls erforderlich, muss die Kraft manuell als Normal- oder Scherkraft zu einem ausgewählten Bauteil hinzugefügt werden.


Fall: Belastete Bauteile aus Nicht-Stahl (normalerweise Holz oder Beton) werden mit dem importierten Knoten verbunden. Ein solches Bauteil wird in der Analyse nicht berücksichtigt und seine Schnittgrößen werden in der Analyse ignoriert.

Lösung: Ersetzen Sie das Betonbauteil durch einen Betonblock und eine Verankerung.


Fall: Der Knoten ist Teil einer Platte oder einer Wand (normalerweise aus Beton). Die Platte oder die Wand ist kein Teil des Modells und ihre Schnittgrößen werden ignoriert.

Lösung: Ersetzen Sie die Betonplatte oder -wand durch einen Betonblock und eine Verankerung.


Fall: Einige Bauteile werden über starre Kopplungen mit dem importierten Knoten verbunden. Diese Bauteile sind nicht im Modell enthalten und ihre Schnittgrößen  werden ignoriert.

Lösung: Fügen Sie diese Bauteile manuell zur Liste der verbundenen Bauteile hinzu.


Fall: Das Strukturmodell weist eine seismische Belastung auf. Das Ungleichgewicht wird durch die Art der weit verbreiteten Berechnungsmethode verursacht. In seismischen Zuständen werden die Werte der einzelnen Schnittgrößen anhand der Quadratwurzel der Summe der Kräfte berechnet und sind daher alle positiv. Auf diese Weise werden sie auch importiert.

Lösung: Der Benutzer muss überprüfen, ob die Wirkungen des Ungleichgewichts akzeptiert werden kann.

Geben Sie uns eine Rückmeldung. War dieser Artikel hilfreich?

Testen Sie IDEA StatiCa kostenlos

Laden Sie eine kostenlose Testversion von IDEA StatiCa