Bekannte Einschränkungen für Tekla Structures

Dieser Artikel ist auch verfügbar in:

Allgemeine Empfehlungen

Bitte beachten Sie, dass in IDEA StatiCa Connection Bauteile die einzigen Stabelemente sind, auf die Lasten aufgebracht werden. Andere Träger werden anders definiert als ein aussteifendes Bauteil oder eine Anordnung von Platten. Diese Regel geht mit dem dreistufigen Importprozess einher:

  • Im ersten Schritt sollten Sie den Knoten auswählen, der den Knoten des Anschlusses darstellt.
  • Im zweiten Schritt des Imports müssen die Bauteile (auf die Lasten angewendet werden) ausgewählt werden.
  • Im dritten Schritt müssen alle anderen Verbindungselemente ausgewählt werden - Platten, Schrauben, Schweißnähte und vor allem Träger, auf die keine Lasten aufgebracht werden (normalerweise Stumpfe, aussteifende Bauteile usw.).

Überprüfen Sie stets, dass in Ihrem Tekla Structures-Modell keine Lücken zwischen Platten und Bauteilen vorhanden sind, bevor Sie mit dem Importvorgang beginnen.

Überprüfen Sie auch stets die Schweißnähte in Ihrem Tekla-Modell, bevor Sie mit dem Importvorgang beginnen.

Querschnitte

IDEA StatiCa Connection kann eine Vielzahl von Querschnitten aus den Tekla Structures importieren. Das Importverfahren unterstützt diese Arten von Querschnitten:

QuerschnittstypTekla parametrische EingabeTekla Bibliothekseingabe
IXX
U-X
L XX
Kreisförmig hohlXX
Rechteckig hohlXX
Rechteckige PlatteX-
Kaltgeformtes CXX

Parametrische Eingaben sind die benutzerdefinierten Abmessungen des erforderlichen Querschnittstyps. Die Bibliothekseingabe gibt einen Querschnitt an, der aus der Tekla-Bibliothek ausgewählt wurde.

Während des Importvorgangs wird der importierte Querschnitt mit dem entsprechenden Querschnitt in IDEA StatiCa Connection-Datenbanken abgeglichen und der ähnlichste Querschnitt ausgewählt. Wenn keine Übereinstimmung vorliegt, wird die Konvertierungstabelle angeboten, und der Benutzer muss einen Querschnitt aus der IDEA StatiCa-Datenbank auswählen.

Schweiß- und Verbundquerschnitte werden nicht unterstützt.

Der Benutzer sollte auf die Querschnittsparameter der Bibliothek achten, da die Bibliothek in Tekla Structures keine Informationen über Rundungen von warmgewalzten Querschnitten enthält. IDEA StatiCa Connection legt fehlende Werte durch eigene Bibliothekstabellen fest.

Löcher – Öffnungen und Einkerbungen

  • Öffnungen in Platten und Kerben werden unterstützt und importiert.

Schweißnähte an eingekerbten Elementen werden nicht unterstützt. Werden Schweißnähte benötigt, müssen sie manuell in IDEA StatiCa Connection definiert werden.

Schweißnähte

Schweißnähte werden in IDEA StatiCa Connection importiert. Als beste Methode zum Definieren der Schweißnaht wird jedoch die Option für die Schweißnähte UMLAUFEND empfohlen.

Leider kann es vorkommen, dass die Software einige Schweißnähte nicht erkennt. Daher wird empfohlen, importierte Schweißnähte in IDEA StatiCa Connection immer zu überprüfen. Wird die Schweißnaht nicht importiert, ist es besser, für jede Platte in Tekla eine Schweißnaht zu erzeugen.

Stumpf

Das Stumpf-Bauteil wird unterstützt und muss im dritten Schritt des Importauswahl-Prozesses zusammen mit allen Verbindungselementen (Platten, Schrauben, Schweißnähte) ausgewählt werden - „Verbindungsteile auswählen“.

Verankerung

Der Import von Verankerungen wird nicht unterstützt. Ein Workaround besteht darin, den die Operation Fußplatte nach dem Import manuell in IDEA StatiCa Connection einzufügen.

Verbindungsblech mit einem Stab

Ein an eine Verbindungsplatte geschweißter Stab wird ohne Schweißnähte importiert. Diese können in IDEA StatiCa Connection hinzugefügt werden, jedoch nicht nur durch eine Schweißnaht-Operation. Die Verbindungsplatte muss gelöscht und durch eine neue Verbindungsplatten-Operation ersetzt werden, die dem Stab und dem vorhandenen Knotenblech zugewiesen ist.

Geben Sie uns eine Rückmeldung. War dieser Artikel hilfreich?

Testen Sie IDEA StatiCa kostenlos

Laden Sie eine kostenlose Testversion von IDEA StatiCa