F&E-Projekte

Wichtigste F&E-Projekte der letzten Jahre, die akademische Fachkompetenz und Softwareentwicklung zu kombinieren, um innovative Werkzeuge für Bauingenieure zu liefern

Forschung, Entwicklung, Programmierung, Prüfung

Die Erstellung von Software für den Hochbau ist ein komplexer Prozess. Der Endbenutzer (Ingenieur) sieht die GUI, den Bericht usw. Aber die Geschichte jeder IDEA StatiCa-Anwendung beginnt Jahre, bevor eine GUI verfügbar ist - mit Forschung und Entwicklung, die Physik, Mechanik und ein tiefes Verständnis von Regelwerken kombiniert. Und da IDEA StatiCa dies nicht alleine leisten kann, kooperieren wir mit technischen Universitäten, insbesondere mit den Ingenieurfakultäten der ETH Zürich, der CVUT Praha und der VUT Brno.

IDEA StatiCa und Hilti

Hilti Group und IDEA StatiCa s.r.o. haben eine Softwareentwicklungsvereinbarung geschlossen, die sich auf eine komponentenbasierte Finite-Elemente-Methode (CBFEM) für Verankerungs-/Fundament Topologien konzentriert, um die Effizienz der Arbeitsabläufe zu verbessern. Gemeinsam haben wir eine neue Version der Funktionalität der PROFIS Engineering Fundamentplatte entwickelt, um durchgängige Arbeitsabläufe zu verbessern und die Produktivität sowie Sicherheit bei Bauprojekten zu erhöhen.

Projekt DR-Entwurf (IDEA StatiCa Detail)

Jede Betonstruktur hat mehrere Teile mit irgendeiner Form von Diskontinuität - Bügel, Öffnung, Verankerung usw. Das Ziel von DR-Design ist es, ein neues innovatives Software-Werkzeug für den automatisierten und optimierten Entwurf und die Bewertung von Betonbereichen mit Diskontinuitäten zu schaffen. DR-Design ermöglicht es den Ingenieuren, auf effiziente Weise geeignete Betonabmessungen sowie die Lage und Menge der Bewehrung vorzuschlagen und so sichere und wirtschaftliche Entwürfe von Diskontinuitätsbereichen zu erstellen.

Das Projektteam setzt sich aus Experten der ETH Zürich und Softwareingenieuren von IDEA StatiCa zusammen. Die erste aus dieser Software resultierende Version der kommerziellen Software (IDEA StatiCa Detail) wurde im Oktober 2017 veröffentlicht.

Projekt Merlion 2 (IDEA StatiCa Struktur)

Das Projekt löst die Anforderungen von Bauingenieuren und Konstrukteuren von Stahlbaukonstruktionen, denen ein allgemeines Werkzeug für die Bemessung von Verstärkungselementen bei Stahlkonstruktionen fehlt. Das Projekt wird eine allgemeine Methodik zur Berechnung der zusätzlichen verstärkten Elemente unter Last entwickeln, die durch die Experimente verifiziert werden soll.

In der endgültigen Version wird diese Anwendung Festigkeits- und Stabilitätsberechnungen ermöglichen und alle für die Bewehrung unter Last erforderlichen Berechnungen und Analysen vollständig unterstützen. Das heißt, die Berechnung mit Laststeigerung, die das Berechnungsmodell verändern.

Die erste Version von IDEA StatiCa Structure wird im 4. Quartal 2018 herauskommen.

Projekt Merlion 1 (IDEA StatiCa Connection)

Nach jahrelanger Vorbereitung wurde das Forschungsteam aus IDEA StatiCa-Entwicklern und akademischen Mitarbeitern von zwei technischen Universitäten in der Tschechischen Republik zusammengestellt - der Tschechischen Technischen Universität in Prag (Prof. František Wald & Team) und der Technischen Universität Brno (Prof. Miroslav Bajer & Team). Wir vereinen langjährige Erfahrungen mit der Entwicklung der Komponentenmethode (CM), praktische Erfahrungen mit dem Entwurf von Stahlkonstruktionen und nachgewiesene Berufserfahrung mit der Finite-Elemente- und Softwareentwicklung. Mehr als 30 Personen nahmen an diesem Projekt mit Kosten von über 1,5 Millionen EUR für Forschung, Entwicklung, Validierung und Verifizierung dieses neuen Ansatzes teil.

Das Ergebnis dieses Projekts ist die Anwendung IDEA StatiCa Connection, die sich schnell zum neuen Standard für den Entwurf von Stahlverbindungen weltweit entwickelt.