Auf Wiedersehen Code-Check Manager, hallo Checkbot!

Dieser Artikel ist auch verfügbar in:
Als wir unsere Kunden fragten, wie gut ihnen unser Code-Check Manager gefallen hat, lautete die Antwort: "Es ist in Ordnung, aber wir würden uns über einige Verbesserungen freuen." Also haben wir es uns zu Herzen genommen und jetzt können Sie unsere brandneue Lösung mit dem Namen Checkbot genießen.

IDEA StatiCa Checkbot ist da

Unsere Kunden nutzen immer häufiger BIM-Links zu IDEA StatiCa. Die brandneue Anwendung IDEA StatiCa Checkbot, die in Version 21.1 eingeführt wurde, gibt Ihnen die Kontrolle über die BIM-Workflows (Importieren und Synchronisieren von Verbindungen und Bauteilen) und unterstützt Sie bei der effizienten Arbeit mit all Ihren importierten Verbindungen, Details oder Bauteilen aus Ihren CAD- oder FEM-Anwendungen.

Die brandneuen Checkbot-Anwendungen bieten Ihnen:

  • Vollständige Kontrolle über alle Ihre importierten Verbindungen und Bauteile
  • Eine übersichtliche Liste aller importierten Positionen, einschließlich Status geprüft/nicht geprüft
  • 3D-Visualisierung importierter Bauteile und Lasten
  • Übetragungstabelle für Materialien & Querschnitte
  • Verwalten von Lastkombinationen


Sehen Sie sich unseren Produktentwicklungs-Ingenieur Vojtech Chalupa an, der Ihnen den IDEA StatiCa Checkbot vorstellt.

Eigenständige Anwendung

Eine der neuen Funktionen des Checkbot ist, dass Sie er ohne Live-BIM-Link-Verbindung separat ausführen können. Ab sofort müssen Sie keine Drittanbieter-Software öffnen, um zu sehen, welche Verbindungen nach IDEA StatiCa exportiert wurden. IDEA StatiCa Checkbot erkennt ein Projekt in der Drittanbieter-Anwendung und erstellt einen Ordner, in dem alle Verbindungen und Bauteile gespeichert werden.

Das Ergebnis ist, dass der Checkbot als Schnittstelle zwischen IDEA StatiCa und Software von Drittanbietern mehr Funktionalitäten übernehmen kann und es Ihnen ermöglicht, Eigenschaften der Anschlüsse und Bauteile an einem Ort zu bearbeiten.

Die Schnittstelle

Es gibt drei Hauptkomponenten der neuen Checkbot-Oberfläche:

  • Die Liste der Bemessungspositionen auf der linken Seite
  • Die 3D-Darstellung in der Mitte
  • Die Eigenschaften auf der rechten Seite

Strukturmodell im 3D-Fenster

Im Vergleich zum Code-Check-Manager ist die für den Kunden sichtbare Hauptverbesserung das neue 3D-Fenster, das jetzt das Strukturmodell der importierten Struktur anzeigt. Hier sehen Sie nun, wo sich der Anschluss oder das Bauteil befindet, welche Teile bereits importiert wurden und welche nicht. Klicken Sie einfach auf den Knoten und erhalten Sie die Informationen zum Anschluss, verbundenen Bauteilen und Lasten.

IOM- und SAF-Import

Im eigenständigen Modus kann das Strukturmodell entweder als IOM- oder SAF-Datei importiert werden.

Visualisierung von Kräften

Eine einfache Überprüfung des korrekten Imports der Schnittgrößen der Struktur kann Ihnen helfen, einen besseren Überblick über die ausgewählten Verbindungen und Bauteile zu erhalten. Klicken Sie einfach auf den Button Anzeigen und sehen Sie die entsprechenden Kräfte in der 3D-Darstellung.

Übertragung importierter Elemente

Wird ein Querschnitt oder ein Material beim Import nicht erkannt, ermöglicht eine neue Übertragungstabelle die Zuordnung eines Elements aus unserer Materialbibliothek, das anstelle des nicht erkannten Materials verwendet wird. Diese Paare werden dann für die zukünftige Verwendung gespeichert und müssen nicht erneut definiert werden. Natürlich können die zugewiesenen Materialien geändert werden, was für zukünftigen Importe gültig ist.

Darüber hinaus hat jedes „importierte – zugewiesene“ Paar seine eigenen Eigenschaften, die weitere Details zu seines Ursprungs anzeigen.

Last-Konfigurator

Im Gegensatz zu früheren Versionen des Code-Check Managers sind jetzt alle Informationen zu den Lasten direkt im Checkbot-Fenster zugänglich. Möchten Sie nur bestimmte Lastfälle analysieren, klicken Sie auf den Button Lasten.

Der Last-Konfigurator zeigt die importierten Lastfälle, Lastgruppen, Lastkombinationen an und ermöglicht deren Zuordnung unter Ergebnisklassen. Ergebnisklassen werden dann verwendet, um Lasten für die Projektpositionen im Checkbot-Projekt zu generieren.

Zusammenführen von Bauteilen, Exzentrizität in Anschlüssen

Durch die Arbeit mit dem Strukturmodell im Checkbot können Sie auch die Eigenschaften der Träger leicht handhaben, was wichtig ist, z.B. zum Importieren von Träger-Eigenschaften (Ende / Durchlaufend, Exzentrizität...) in IDEA Connection.

In der Vorgängerversion konnte eine Exzentrizität direkt in der IDEA Connection geändert werden. Dies ist derzeit aufgrund des beigefügten Tragwerksmodells und der Auswirkungen auf die angeschlossenen Bauteile nicht möglich. Das Ändern eines Knotens würde die Richtung des Befestigungselements und des Strukturmodells ändern.

Das Ändern der Exzentrizitäten der Bauteile in bestimmten Knoten wirkt sich auf die angeschlossenen Bauteile aus. Dieser neue Ansatz ist für die Zusammenarbeit zwischen dem Modul Connection und Member notwendig.

Zusammenfassung

Ob Sie ein neuer oder erfahrener Nutzer von IDEA StatiCa sind: Die neue Art des BIM-Imports wird Ihre Arbeit vereinfachen und die Produktivität steigern. Mit dem IDEA StatiCa Checkbot können Sie alle Ihre Verbindungen und Bauteile aus Ihren FEA- und CAD-Lösungen in einem Rutsch einfach importieren und synchronisieren.