Import von Lasten aus FEA Software

Dieser Artikel ist auch verfügbar in:
Der Import von Schnittgrößen aus FEA-Software in IDEA StatiCa bietet mehr Optionen - automatisch (Standard), manuelle Auswahl und den integrierten Kombinator.

Die automatische Option (Voreingestellt)

Die automatische Option importiert Schnittgrößen aus allen vorhandenen Lastfällen und Lastkombinationen aus einer in der FEA-Software definierten Ergebniskombination.

Um diesen Ansatz zu wählen, lassen Sie die Definition der Lasten im Code-Check Manager während des Importvorgangs weg und klicken Sie einfach auf Fertig stellen und öffnen Sie die Verbindungsposition.

Die Schnittgrößen aus allen 16 Lastkombinationen aus der Ergebniskombination RC1 (In IDEA: CO1) werden zur Analyse und zum Normnachweis der Strukturdetails in IDEA StatiCa importiert.

Die manuelle Option

Die manuelle Option importiert Schnittgrößen aus den ausgewählten Lastfällen und Lastkombinationen in der FEA-Software.
Hilfreich ist dies, um z.B. einzelne oder mehrere Lastfälle, Lastkombinationen oder alle Lasten gleichzeitig auszuwählen.

Um diesem Ansatz zu folgen, klicken Sie während des Importvorgangs im Code-Check Manager auf die Definition von Lasten und folgen Sie dem Prozess zur Lastdefinition.

Überspringen Sie die ersten beiden Fenster
- Lastkombination zur Kontrolle der Teillastfaktoren
- Kombination zur Einstellung des Inhalts der ausgewählten Ergebniskombination,

indem Sie auf Weiter klicken und im Fenster Ergebnisklassen die Position RC1 aus der Positionsliste entfernen.

Fügen Sie die Lastfälle und Lastkombinationen hinzu (z.B. alle 32 Lastkombinationen aus den Lastgruppen LG5, LG7 und LG8), die Sie für die Analyse in IDEA StatiCa verwenden möchten.

Klicken Sie auf Fertig stellen und öffnen Sie die Verbindungsposition.

Die Schnittgrößen aus allen 32 ausgewählten Kombinationen werden zur Analyse und zum Normnachweis der Strukturdetails in IDEA StatiCa importiert.

Die Option des integrierten Kombinators

Der integrierte Kombinator wertet die Schnittgrößen in vorhandenen Lastfällen und Lastkombinationen aus einer in der FEA-Software definierten Ergebniskombination aus und reduziert automatisch die Menge der Auswahl, die, basierend auf einem internen Algorithmus, in IDEA StatiCa importiert werden soll.

Um diesen Ansatz zu wählen, klicken Sie während des Importvorgangs im Code-Check Manager auf die Definition der Lasten und folgen Sie dem Prozess zur Lastdefinition.

Überspringen Sie das erste Fenster Lastkombination durch Klicken auf Weiter. Wählen Sie dann im Fenster Kombinationen die Ergebniskombination RC1 aus und setzen Sie die Auswertungsmethode auf Umhüllende. Der integrierte Kombinator führt dann die Reduzierung vorhandener Lastfälle und Lastkombinationen innerhalb dieser Gruppe RC1 durch und wählt nur die kritischen aus, während er die Lastfälle und Lastkombinationen überspringt, die sich verdoppeln oder eine geringere Intensität haben.

Im nächsten Fenster Ergebnisklassen wird nur die Ergebniskombination RC1 hinzugefügt. Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Definition des Lastimports zu schließen.

Klicken Sie auf Fertig stellen und öffnen Sie die Verbindungsposition.

In diesem Fall werden Schnittgrößen aus nur 11, anstatt der gesamten 16 Lastkombinationen in RC1, importiert; dadurch wird Zeit bei der Analyse in IDEA StatiCa gespart.

Geben Sie uns eine Rückmeldung. War dieser Artikel hilfreich?

Testen Sie IDEA StatiCa kostenlos

Laden Sie eine kostenlose Testversion von IDEA StatiCa